bewusst . reflektiert . entwicklungsfördernd

Sexualassistent

Assitenz

Ein Assistent geht nach den Anweisungen eines anderen Menschen jenem zu Hand; gemeint ist eine unterstützende Tätigkeit nach Anweisung.

Sexualität

Sie wird innerhalb der Sexualassistenz als menschliches Grundbedürfnis und als Teil gesellschaftlicher Normalität definiert. Sie ist ein zentraler Bereich des menschlichen Erlebens und der individuellen Entwicklung und nicht auf körperliche Erlebnismöglichkeiten, d.h. eine rein genitale Sexualität, beschränkt.

Ziel der Sexualassistenz

Sexualassistenz hat zum Ziel, Menschen ihr Recht auf eine selbstbestimmte Intimsphäre und damit einhergehend ihr Recht auf ein individuelles Sexualleben wahrnehmen zu lassen.

Formen der Sexualassistenz

Im Grunde gibt es drei Formen der Sexualassistenz:

- passive Sexualassistenz

-
aktive Sexualassistenz

-
Sexualbegleitung (Wikipedia-Artikel)

Diese drei Formen unterscheiden sich in wesentlichen Punkten. Irreführenderweise werden diese aber oft synonym füreinander verwendet. Passive und aktive Sexualassistenz stellen ein konkretes Angebot in Form von Assistenz (im eigentlichen Sinne, s.o.) dar. Im Grunde geht es dabei um die Entwicklung und Entfaltung selbstbestimmter Sexualität und/oder um deren Ausleben. Sexualbegleitung beinhaltet darüberhinaus die sexuelle Interaktion, welche von besonders sexualpädagogisch und psychologisch geschulten Personen (oft Prostituierte/Callboys) als sog. Surrogatpartner angeboten wird. Sexualbegleitung wird ggf. in Absprache mit einem psychologischen Therapeuten vorgenommen.